Biografie

Wer bin ich? Schwierige Frage, vor allem, wenn man so vielseitig arbeitet wie ich! Ich fotografiere bereits seit 2006, allerdings mit einigen längeren Unterbrechungen und habe noch immer Spaß an dieser Arbeit. Diesen Spaß versuche ich vor allem beim Shooting selbst nach außen zu transportieren, denn es ist mir besonders wichtig, dass sich auch der Mensch vor meiner Kamera wohlfühlt. Dabei setze ich gerne eigene Ideen um, freue mich aber auch immer über spezielle Wünsche und Ideen meiner Modelle!

Ich fotografiere vielseitig, das heißt ich kann von Produktfotografie über Hochzeiten, Portraits, Konzerten bis hin zu Babybauch- und Familienfotos alles bieten. Manche Menschen begleite ich auf diese Weise schon seit Jahren und das zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Zwischen den Shootings habe ich angefangen, Bücher herauszubringen mit einer Thematik, die mich persönlich sehr interessiert, die Psychologie der Massenverführung. Und wo kann man das besser sehen als zur Zeit des Zweiten Weltkriegs? Ich weiß, dass es ein heikles Thema ist, aber ich denke auch, dass es wichtig ist sich damit zu beschäftigen. Zumal ich selbst der Nachfahre zweier Familien bin, die den Krieg nicht unterschiedlicher hätten erleben können. Über die eine Seite der Familie gibt es bereits ein Buch mit dem Titel „Helle Nächte, dunkle Tage“, am Buch über die andere Seite arbeite ich noch. Es ist mir aber sehr wichtig zu betonen, dass es mir bei diesen Büchern lediglich um Aufklärung geht und nicht um Verherrlichung. Ich schreibe und veröffentliche deshalb auch unter dem Motto „Gegen Rechts. Gegen das Vergessen.“!

Und jetzt noch ein bisschen was Privates: Ich lebe zusammen mit meiner Katze, einem Britisch Kurzhaar namens Connor, der sich bei Shootings sehr gerne mal mit auf den Hintergrund wirft, denn er ist eine Rampensau vor dem Herrn! Ich mag gute Musik und trinke ab und zu auch ganz gerne mal ein Glas Whisky, wer mir also mal eine Freude machen will: Highland Park, Talisker Skye oder Bowmore! Ich gehe nicht besonders ernst durchs Leben, denn am Ende werden wir es eh nicht überleben und Spaß beim Shooting wird garantiert! Ich suche immer nach der nächsten Herausforderung, das heißt, dass ich auch noch die abgefahrensten Wünsche umsetzen kann und ich stelle gerne den Kontakt zu Leuten her, die bereits mit mir gearbeitet haben, am besten über Facebook oder Instagram!

Jetzt hoffe ich aber erst mal, dass ich Euch ein wenig für meine Arbeit interessieren konnte und freue mich darauf, mit Euch zu shooten…

Stefan